8. Februar
    Ausstellung

Eröffnung: Samstag, 15 Uhr
Dauer: 9. Februar – 31. Oktober
Angelika Kauffmann Museum
Zur Ausstellung: Anneliese Nigsch
Öffnungszeiten: 9. Februar – 26. April, Freitag bis Sonntag, 14 – 17 Uhr
2. Mai – 31. Oktober, Dienstag bis Sonntag, 10 – 17 Uhr

Das Bödele ist das Naherholungsgebiet der Stadt Dornbirn. Doch es gehört zur Gemeinde Schwarzenberg.
Der Dornbirner Fabrikant Otto Hämmerle erwarb 1901/02 Grundstücke und Vorsäßhütten von Schwarzenberger Bauern und erfand das Tourismusziel Bödele.
Er ließ die Hütten zu Ferienhäuschen umbauen, errichtete ein Luxushotel und einen landwirtschaftlichen Musterbetrieb.
Überhaupt scheinen Gegensätze für das Bödele prägend: Dornbirn und Schwarzenberg, Ferienhäuser und geschütztes Hochmoor,
Girardelli-Hang und Familienskigebiet, Motorradrennen und Ashram.

Spannend ist das Verhandeln der unterschiedlichen Interessen – früher wie heute: Aus Konflikten und Widersprüchen entsteht dabei mitunter
etwas ganz Neues, etwas allein für diese Kulturlandschaft Spezifisches.

Das Bödele ist wie ein Brennglas, das sozialen und historischen Wandel bündelt.
Das zeigen die Ausstellungen im Stadtmuseum Dornbirn und im Angelika Kauffmann Museum Schwarzenberg

Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum Dornbirn am 4. Februar um 18 Uhr.

www.angelika-kauffmann.com
www.stadtmuseum.dornbirn.at

Menü schließen